Ganzjährig im Alpenwarmbad
Benediktbeuern


Terminvereinbarung per: Telefon, SMS und WhatsApp
0173 - 956 39 38
Email: 
sigridschaffer11@gmail.com


Die ganz besondere Geschenkidee mein Gutschein:



Kontraindikationen

 

Kontraindikationen oder wann Sie sich nicht massieren lassen sollten
Es gibt Beschwerden, die durch eine Massage verschlimmert werden können.
Da ich dies zu Ihrem Wohl  vermeiden möchte und ich als Massage- und Wellnesstherapeutin nur gesunde Personen massieren darf, werde ich Sie vor jeder Massage auf eventuell vorhandene Beschwerden bzw. Krankheitsbilder ansprechen.

Trifft einer der folgenden Punkte auf Sie zu?
Dann halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt und klären ab, ob Ihre derzeitige gesundheitliche Beeinträchtigung eine Massageanwendung ausschließen würde. Am besten bringen Sie die ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung mit.


Fieber / grippaler Infekt / frische Verletzungen

Schwangerschaft
Herzlichen Glückwunsch! Leider besteht besonders in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko für einen Abgang, der durch eine Massage ausgelöst werden kann. Auch zu einem späteren Zeitpunkt, sollte die Körpermitte nicht massiert werden.

Akute Herzerkrankung und Kreislaufschwäche
In den ersten drei Monaten nach einem Herzinfarkt birgt eine Massage ein unkalkulierbares Risiko.

Bitte verzichten Sie auf Massagen, wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen.

Schlaganfall
In den ersten drei Monaten nach einem Schlaganfall birgt eine Massage ein unkalkulierbares Risiko.

Venenentzündungen, Krampfadern und Thrombosen
Bei starken Krampfadern sollte auf Massagen in diesem Bereich verzichtet werden. Es besteht die Gefahr, dass eine Thrombose ausgelöst werden kann.

Akute entzündliche Prozesse
z.B. akute Schübe bei Rheuma, Arthritis, muskuläre und dermatologische Entzündungen.

Krebserkrankungen, Tumore

Hautkrankheiten
Bei Hautkrankheiten kann eine Massage zur Verschlechterung des Krankheitsbildes  führen. Auch besteht Ansteckungsgefahr für den Masseur. Dies ist zum Beispiel bei Gürtelrose oder Fußpilz der Fall.

Akute Bandscheibenvorfälle und Ischiasbeschwerden
Zeichen dafür sind u.a. schmerzen, die in die Beine ausstrahlen, Sensibilitätsstörungen und Ausfallerscheinungen.

Epilepsie
Durch eine Massage kann ein epileptischer Anfall ausgelöst werden.

Fortgeschrittene Osteoporose

Psychische Erkrankungen

Innerhalb 24 Std. nach einer Impfung


Diese Punkte sind keine abschließende Liste.
Sollten Sie unsicher sein, ob eine Massage gut für Sie ist, dann sprechen Sie mich bitte an.